Skip to content
Wir sind eine Nachbarschaftsinitiative im Ehrenfeld, die sich seit dem Herbst 2014 trifft. Unser gemeinsamer Wunsch: Wir wollen unser Leben im Alltag mit Hilfe einer guten nachbarschaftlichen Vernetzung bereichern und verbessern. Wir wollen ein buntes, vielfältiges Leben im Viertel mit Menschen gleich welchen Alters. [... weiterlesen ...]

Ehrenfelder Miteinander: Weihnachten 2015
Ausnahmsweise treffen wir uns dieses Mal zum Ehrenfelder Mittwoch nicht am 3. Mittwoch im Monat. Aus organisatorischen Gründen (das OSKAR Kulturhaus ist da schon belegt) ist unser Termin auf den 2. Mittwoch im Monat verlegt. Wir treffen uns also am 13. Dezember 2017.

Ehrenfelder Mittwoch - diesmal weihnachtlich

Alle können etwas zum Essen, Trinken, Vortragen, Singen, Spielen .... mitbringen, so dass es ein gemütliches Jahresabschluss-Treffen wird, durchaus auch weihnachtlich gefärbt!

PS: Wer will kann auch den Termin auf der Facebook-Seite des Ehrenfelder Miteinander liken, teilen usw.

So eine Website braucht auch eine regelmäßige Pflege. Fast so wie ein schöner Garten:
Denn hier und da gibt es dann plötzlich auch mal Unkraut und manchmal vergisst man sogar im Beet die kleine Schüppe.

Daher haben wir jetzt die Internet-Seite des Ehrenfelder Miteinander inzwischen mal wieder "unter der Haube" aktualisiert. Außerdem haben wir neue Unterseiten vorbereitet (ja, noch steht auf den Unterseiten des Talentepools nicht viel, das kommt aber bald!) und auch ein wenig an der Sicherheit gearbeitet. ...weiterlesen "Website aktualisiert und Smartphone-optimiert"

Jean Genet - Die Zofen - Prinzregenttheater Bochum
Jean Genet - Die Zofen - Prinzregenttheater Bochum

"Die Zofen" oder aber: So spontan geht es ins Theater.

Nach einer Telefonaktion innerhalb der Interessengruppe "Theater" hatten sich elf für den Besuch des Theaterstücks "Die Zofen" im Prinzregenttheater gefunden.
Neun davon haben am Mittwoch dann gemeinsam das Stück gesehen (den beiden anderen gute Besserung). Eine schöne Erfahrung, die Möglichkeit der Interessengruppen so nutzen zu können und sich ganz selbstverständlich auch für Fahrgemeinschaften abzusprechen.

Auch das ist Nachbarschaft!

 

Foto: Dagmar Bartsch

 

Zum dreijährigen Bestehen der Initiative Ehrenfelder Miteinander hat der Verein Ehrenfelder Miteinander e.V. zu einem Ausflug in den Schlosspark Weitmar und in das Museum unter Tage eingeladen. Die einen trafen sich bereits im Wiesental vor Blau-Weiß und kamen zu Fuß während die anderen sich per ÖPNV  zum Treffpunkt vor dem Museum unter Tage aufmachten.

Bei recht kühlem und windigem Wetter gab es dort  - mit und ohne Rollator (!) - zuerst eine kurze und interessante Führung durch den Park mit einer Besichtigung der Skulpturen aus Stahl und/ oder Stein von Lee Ufan, Richard Serra, Erich Reusch, Ulrich Rückriem und Giuseppe Spagnulo. Im Museum unter Tage wurden wir dann durch die Ausstellung Umbrüche - Fotografien zum Wandel im Ruhrgebiet - geführt. Dank unseres "Alters" und dem Umstand, dass die meisten unserer Gäste schon seit Jahrzehnten in Bochum und/oder dem Ruhrgebiet leben, konnten wir zu den Bildern viel aus unserer eigenen Erinnerung und selbst erlebtem Strukturwandel beitragen und die Bilder für die "Jüngeren" über den ihnen eigenen Ausdruck hinaus noch etwas lebendiger gestalten.

Nach dem Museumsbesuch ging es ab ins Baristoteles und wir feierten den dritten Geburtstag der Initiative  mit Kaffee/Tee/Wasser und einem Stück Kuchen, zu dem der Verein Ehrenfelder Miteinander e.V. eingeladen hatte.

Es war ein rundum schöner Tag und hat es hat viel Freude gemacht zu sehen, wie die Idee des nachbarschaftlichen Miteinanders bei so vielen unterschiedlichen Menschen Früchte trägt.

Allgemeine Meinung: Auf jeden Fall       wiederholen!                                                         Foto: Jens Matheuszik

In weiser Voraussicht fand unser Picknick für Ehrenfelder Miteinander, Freunde, Freundinnen und Interessierte in diesem Jahr in einem Garten statt, wo wir an mehreren Stellen überdacht sitzen konnten.

Und es wurde richtig voll, so dass wir von überall her immer mehr Stühle herbeischaffen mussten. Wie jedes Jahr gab es jede Menge leckere Sachen zu Essen und zu Trinken. Es wurde geklönt, diskutiert und sicher besser kennengelernt. Und während die Einen sich nach dem Essen ein ruhiges trockenes Plätzchen zum Quatschen suchten (bzw. suchen mussten;-) ), holten Zwei ihre "Quetschkommoden" heraus und es wurde gesungen - oder zumindest der Versuch unternommen 🙂 .

Auf jeden Fall war es ein gelungener Nachmittag und wir hatten viel Spaß miteinander.

Ich freue mich schon auf nächstes Jahr - und auf all das bis dahin.

Foto: Uwe van der Lely

Am Samstag, 15. Juli um 11 Uhr ging es los: Wir befragten an 4 Orten im Viertel Passanten nach ihren „Talenten“ und Wünschen nach Unterstützung durch nachbarschaftliche Hilfe. Es wurde klar: Es gibt jede Menge an Potenzial! Bürotätigkeiten, konkrete Hilfe bei Festivitäten, Schneider- und Näharbeiten, Kuchen backen, Stühle verleihen, Englischunterricht und Gärtnern sind nur einige Beispiele für angebotene oder gewünschte Hilfen.

Christa B., die bereits von der nachbarschaftlichen Unterstützung profitiert: “Eine bevorstehende OP mit anschließender Reha machte mir große Sorgen. Was würde mit meinem geliebten Garten und meinen Blumenschalen passieren  - 5 Wochen Abwesenheit - mitten im Sommer - bei großer Hitze. Da fiel mir das Ehrenfelder Miteinander ein. Die bieten doch Hilfe in Notlagen an. Sofort fanden sich dort 6 einsatzfreudige Mitstreiterinnen, die sich um meine verwaisten Pflanzen rührend kümmerten. Glücklich erlebte ich nach meiner Rückkehr, dass mich alle meine Pflanzen strahlend und gesund begrüßten. Mein Dank geht an die einsatzfreudigen Engel des Ehrenfelder Miteinanders.“

Die Aktion war nur der Anfang zum Füllen des Talente-Pools. Für alle, die sich daran beteiligen oder erst mal darüber informieren möchten, gibt es folgende Kontaktmöglichkeiten: telefonisch unter 609 38 177, per email an dagmar.bartsch@ehrenfeldermiteinander.de

 

 

Jeder Mensch kann was und jeder braucht was. Dass Menschen bereit sind, ihre „Talente“ auch anderen zur Verfügung zu stellen, hat bereits die Befragung der Bewohner im Sommer 2015 klar gezeigt: Mehr als 50 % der Befragten gaben an, sich selbst aktiver in die Nachbarschaft einbringen zu wollen.

Am Samstag, 15.Juli, werden wir in der Zeit von 11 Uhr bis 14 Uhr am Rewe Königsallee, Rewe Joachimstr./ Knüwerweg, auf dem Hans-Ehrenberg-Platz und an der Spitzweg Apotheke in der Drusenbergstr. stehen, um Angebote und Anfragen zu ermitteln und über Aktivitäten und Angebote zu informieren.

Da die Befragung 2015 anonym war, geht es uns jetzt darum, Angebote und Nachfragen mit Namen zu ermitteln. Die Daten werden vertraulich und geschützt bei unserem gemeinnützigen Verein Ehrenfelder Miteinander e.V. gespeichert und nur nach Rücksprache mit den Betreffenden für die Herstellung eines persönlichen Kontakts genutzt. Eine Verpflichtung geht damit auch niemand ein.

Es war richtig was los auf dem Tana Schanzara Platz am Samstag!

Wir hatten viel Freude mit- und aneinander, viele tolle Gespräche und leckeres Frühstück! Einfach toll, wenn alle Menschen etwas mitbringen und teilen.

... und es war unser erstes Nachbarschaftsfrühstück in den letzten 3 Jahren fast komplett Regentropfenfrei 😉

Vielen Dank an die vielen Helferlein, die das möglich gemacht haben, an Hutzel und Schmidtmeier für die Brötchen, an das Freie Bildungswerk für Wasser und Strom und an die Spender von Kaffee und Tee. Ich freue mich schon auf das nächste Mal!

 

Wieder laden wir alle Ehrenfelderinnen, Ehrenfelder, Freunde und Interessierte zu unserem jährlichen Nachbarschaftsfrühstück ein. Zum Kennenlernen, miteinander Reden und Spaß haben.

Am Samstag, den 20. Mai von 10.00-14.00 Uhr auf dem Tana-Schanzara-Platz.

Für eine Grundausstattung mit Tischen, Bänken, Brötchen, guter Laune, Tee und Kaffee sorgen wir.

Sie bringen Ihr eigenes Geschirr und Besteck sowie Zutaten für sich selbst und vielleicht auch für eine zweite Person mit, so dass auch zufällige Gäste nicht hungrig nach Hause gehen müssen.

Frei nach dem Motto, „Wer kann was? Wer braucht was? Wem kann ich helfen? Wer hilft mir?“ kommen wir bei Interesse auch gerne ins Gespräch, wie wir durch bessere nachbarschaftliche Vernetzung unser Umfeld und unser Zusammenleben im Stadtteil verbessern können. Gemeinsam können wir viel für ein buntes und vielfältiges Leben im Ehrenfeld für Menschen gleich welchen Alters, Status oder Herkunft tun.

Das  Smartphone-Café am 22.4.2017 in der Orlando-Gastronomie war unsere zweite Aktion für den Talente-Pool des Ehrenfelder Miteinander e.V. in diesem Jahr.

Es gab eine bunte Mischung von Teilnehmenden: alt, jung, Anfänger*innen und langjährige Nutzer*innen. So vielseitig wie heutzutage Smartphones sind, so vielseitig waren auch die Fragen und Probleme, die zu zweit und in Gruppen gelöst wurden:

Wie übertrage ich meine Kontakte vom alten Handy auf mein Smartphone? Wie richte ich eine App ein? Und so weiter. Es gab viele unterschiedliche Fragen, so dass „Anfängerwissen“ ebenso gefragt war wie „Expertenwissen“ und alle noch dazu gelernt haben.

Die Mischung aus sich gegenseitig beraten, Kuchen essen und Kontakte knüpfen ergab ein lockeres, angeregtes Treffen, das allen viel Spaß gemacht hat und auf jeden Fall wiederholt wird.

  • die Kuchenspenderinnen
  • Orlando für die Bereitstellung des Raumes und den Service
  • das Seniorenbüro Mitte für die Übernahme der Getränkekosten